Firefoxmeldung: De- und Installation von Firefox this question feed

gefragt von ichweiss am 1. April 2008 20:01

Es gab Meldung wonach Firefox trotz Installation nicht mehr geöffnet werden konnte. Hier eine Anleitung einer sauberen De- und Installation von Firefox:

Installation aus FirefoxWiki, der freien Wissensdatenbank

Wenn Sie den Internetbrowser Mozilla Firefox das erste mal installieren wollen, sollten Sie sich vergegenwärtigen, daß während der Installation auf Ihrem PC sowohl ein Programmordner als auch ein Profilordner angelegt werden. Vor der eigentlichen Installation des Firefox müssen sie sich eine Installationsdatei herunterladen. Firefox ist gratis. Die Installationsdatei ist sowohl auf der offziellen Seite http://www.mozilla.com/, sowie auf der Seite des Übersetzers der deutschsprachigen Firefox-Version http://www.firefox-browser.de/ erhältlich. Alle aktuellen Sprachversionen finden Sie auf http://www.mozilla.com/firefox/all.html. Firefox unterstützt aktuell Microsoft Windows, GNU/Linux und Mac OS X. Je nach Betriebssystem und Version werden entweder ein Installations-Programm oder eine gepackte ausführbare Datei zum Download angeboten. Inhaltsverzeichnis [AnzeigenVerbergen] 1 Installation unter Windows 2 Installation unter Linux 3 Installation unter FreeBSD 4 Installation unter Mac OS X 5 Nach erfolgreicher Installation 6 Neuinstallation unter Windows 7 Neuinstallation unter Mac OS X 8 Installation inoffizieller Firefox Builds 9 Siehe auch 10 Weblinks [bearbeiten] Installation unter Windows

Für Windows ist es üblich, ein Installationsprogramm (setup.exe) herunterzuladen (siehe oben). Nach dem Sie die Datei heruntergeladen haben gehen Sie wie folgt vor:

* Beenden Sie alle Programme und starten Sie den Installationsassisten durch Doppelklick auf das Installationsprogramm.
* Folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten.
* Sind Sie noch unerfahren, wählen Sie die "Standard" Installation.
* Nach Abschluss der Installation und erstem Start des Firefox werden sie gefragt, ob Firefox zum Standardbrowser gemacht werden soll. Empfohlen wird, dies zu bejahen.
* Ein Importassistent wird beim ersten Start von Firefox automatisch aufgerufen. Mit dessen Hilfe können Sie u.a. Einstellungen und Lesezeichen aus Ihrem bisherigen Browser übernehmen.
* Ggf. müssen Sie das Programm "firefox.exe" in Ihrer Firewall für das Internet freigeben.

Ausführliche bebilderte Anleitungen und erste Schritte siehe unter "Weblinks" am Ende dieser Seite. Die Versionsnummer Ihres Firefox finden sie im Menü unter "Hilfe-Über Mozilla Firefox".

[bearbeiten] Installation unter Linux

Unter Linux existiert sowohl ein Installationsprogramm, sowie ein .tar.gz-Archiv. Wenn man das Archiv heruntergeladen hat, entpackt man dieses in einem beliebigen Ort. Dort findet man die ausführbare Programmdatei firefox. Normalerweise reicht es diese beispielsweise über ein Terminal oder in einem Dateimanager auszuführen. Ein Terminal ist für die ersten Versuche jedoch die deutlich bessere Wahl, da man evtl. auftretende Fehlermeldungen auf diese Weise schnell bemerkt. Das Installationsprogramm hat fast die gleiche Wirkung, wie das Archiv, und sorgt auch nur dafür, die Dateien in einen beliebigen Ordner zu entpacken.

Wenn Sie root-Rechte unter Linux haben, und das Programm global installieren wollen, bietet es sich an, die für ihre Distribution angepasste Version zu installieren.

In Ubuntu 6.1 ist Firefox 2.0 als Standardbrowser installiert. [bearbeiten] Installation unter FreeBSD

Möchte man Mozilla Firefox unter FreeBSD installieren, so gibt es zwei einfache Möglichkeiten. Erste Variante man installiert aus den Ports. Dazu wird empfohlen zunächst den Portstree zu aktualisieren. Dann wechselt man in das Verzeichnis firefox:

cd /usr/ports/www/firefox/

Zunächst verschafft man sich mit dem Befehl su erweiterte Rechte (die zur Installation nötig sind) und installiert dann Firefox:

su

password:

make install clean

pkgdb -F

Nachteil dieser Methode ist, dass der Quelltext aus dem Internet heruntergeladen und auf dem System frisch kompiliert wird. Es kann also (je nach Geschwindigkeit der Maschine) etwas dauern, bis Firefox fertig kompiliert und benutzbar ist. Vorteil ist, dass das fertig kompilierte Programm, auf das System zugeschnitten ist. Das macht sich allerdings bei einem relativ kleinen Programm wie Firefox kaum bemerkbar. Allerdings sind die Ports meist aktueller, während die vorkompilierten Packages (s. Variante zwei) oft hinter der aktuellsten Version von Firefox etwas hinterherhinken.

Die zweite, etwas flottere Variante funktioniert ähnlich. Man installiert Firefox als ein vorkompiliertes Package.

su

password:

pkg_add -r firefox

pkgdb -F

Anschließend wird automatisch das Paket per Internet heruntergeladen und installiert.

Danach ist bei beiden Varianten zu prüfen, ob das Profil im Home-Verzeichnis auch genügend Zugriffsrechte besitzt. Sonst ist Firefox weder von der Konsole noch von der grafischen Oberfläche aus als unpreveligierter Nutzer zu starten. Dazu muss zunächst geprüft werden, ob Firefox als normaler User zu starten ist. Dazu startet man Firefox aus einem Menü der grafischen Oberfläche (bspw. bei KDE aus dem Menüpunkt Internet, des Hauptmenüs; dazu muss vorher das Menü aktualisiert werden) oder man startet wie folgt von der Konsole:

firefox &

Nun sollte ein Firefox-Fenster erscheinen. Ist dies nicht der Fall, prüft man ob Firefox sich als root starten lässt:

su

password:

firefox &

Ist Firefox als root, aber nicht als unpreveligierter Benutzer zu starten, so kann man mit folgenden Schritten Firefox für die nicht root-Benutzer zugänglich machen.

Um Firefox auch als nicht-root-User starten zu können, verschafft man sich wieder (wie oben) mit dem Befehl su erweiterte Rechte. Wechselt dann in das Home-Verzeichnis des Users und setzt ihn als Inhaber des Verzeichnisses .mozilla/. Für user und group ist der entsprechende Benutzernamen und die Gruppe der er zugehörig ist (oft wheel einzusetzen) einzusetzen.

cd ~

su

password:

chown -R user:group .mozilla/

Nun kann firefox als Benutzer user gestartet werden.

Weiter Infos

* Weitere Hilfe bietet der Befehl man chown und man pkg_add um die Manual-Pages der beiden Befehle anzuzeigen.
* Zum Thema Portstree aktualisieren findet man im BSDWiki (http://wiki.bsdforen.de/) von www.bsdforen.de unter Ports und Programme aktualisieren (http://wiki.bsdforen.de/index.php/FreeBSD_-_Ports_und_Programme_aktualisieren) weitere Hilfe
* Zum Thema installieren gibt es dort auch unter Portstree benutzen (http://wiki.bsdforen.de/index.php/FreeBSD_-_Portstree_benutzen) weitere Hilfe.

[bearbeiten] Installation unter Mac OS X

Für Mac Nutzer wird ein Disk-Image angeboten. Nach dem Sie die Datei heruntergeladen haben gehen Sie wie folgt vor:

* Hängen sie das Disk-Image ein
* Verschieben sie das Firefox-Symbol in den Ordner "Programme"
* Starten sie Firefox mit einem Doppelklick auf das Firefox-Symbol, welches sich in ihrem Programmordner befindet

Die Versionsnummer Ihres Firefox finden sie im Menü unter "Hilfe-Über Mozilla Firefox".

[bearbeiten] Nach erfolgreicher Installation

Wenn Sie Ihren Firefox erfolgreich installiert haben, können Sie ihn individuell in Aussehen und Funktion durch Installation von Themes und Erweiterungen gestalten.

[bearbeiten] Neuinstallation unter Windows

Sollten Sie dauerhaft Probleme mit Ihrem Firefox haben, die weder durch den Safe Mode noch durch ein neues Profil behoben werden können, empfiehlt sich eine saubere Neuinstallation des Firefox:

  1. Laden Sie das Firefox-Setupprogramm von der Mozilla Firefox-Downloadseite (http://www.mozilla-europe.org/de/) entsprechend Ihres Betriebssystems und Ihrer Sprache herunter.

  2. Beenden Sie Firefox und überprüfen Sie im Windows Task-Manager, ob alle Firefox-Prozesse beendet sind (erreichbar mit Strg+Alt+Entf in Windows XP). Beenden sie gegebenenfalls laufende "firefox.exe"-Instanzen mit Hilfe des Kontextmenüs (Rechtsklick). Falls Sie nicht Windows XP verwenden, starten Sie Ihren Rechner neu.

  3. Deinstallieren Sie die momentane Firefox-Version über Start > Systemsteuerung > Software.

  4. Löschen Sie den Firefox-Programmordner (meist "C:\Programme\Mozilla Firefox").

  5. Löschen Sie den Ordner "nstemp" bzw. "fftemp". Diese "??_temp"-Ordner liegen in Ihrem Windows-%temp%-Verzeichnis. Sie können herausfinden, wo sich dieses Verzeichnis befindet, indem Sie %temp% in Start > Ausführen... im Startmenü eingeben. Es handelt sich dabei um Rückstände von alten Installationen. Damit stellen Sie sicher, dass keine alten und überflüssigen Dateien die korrekte Installation der neuen Version stören oder gar verhindern. Falls diese temporären Ordner bei Ihnen nicht vorhanden sind, können Sie diesen Punkt überspringen.

  6. Ab Firefox 1.5 sind Teile des Profils augelagert. Der Cache und die Datei "XUL.mfl", in der Informationen zur Browseroberfläche abgespeichert werden, befinden sich seither (unter Windows XP standardmäßig) im Ordner

    C:\Dokumente und Einstellungen\<WindowsBenutzerName>\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Mozilla\Firefox\Profiles\

    für Windows Vista: C:\Benutzer\<Ihr Benutzername>\Anwendungsdaten\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles\<Profile name>\ bzw. C:\Benutzer\<Ihr Benutzername>\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles\<Profile name>\

    Löschen Sie diesen Ordner komplett. Hinweis: Der Ordner ist standardmäßig versteckt.

  7. Löschen Sie die Dateien des "Mozilla Feedback Agent" durch Löschen des entsprechenden Ordners Ihrer Firefox-Version (unter Windows XP):

    C:\Dokumente und Einstellungen\<WindowsBenutzerName>\Anwendungsdaten\Talkback\MozillaOrg\Firefox2\ C:\Dokumente und Einstellungen\<WindowsBenutzerName>\Anwendungsdaten\Talkback\MozillaOrg\Firefox15\ C:\Dokumente und Einstellungen\<WindowsBenutzerName>\Anwendungsdaten\Talkback\MozillaOrg\Firefox10\

    für Windows Vista: C:\Benutzer\<Ihr Benutzername>\Anwendungsdaten\Roaming\Talkback\MozillaOrg* bzw. C:\Benutzer\<Ihr Benutzername>\AppData\Roaming\Talkback\MozillaOrg*

    Falls Talkback niemals durch ein benutzerdefiniertes Setup installiert wurde, entfällt dieser Punkt.

  8. Benennen Sie den Profilordner um. Falls Sie Windows XP benutzen, z.B. von: C:\Dokumente und Einstellungen\<WindowsBenutzerName>\Anwendungsdaten\Mozilla\ in C:\Dokumente und Einstellungen\<WindowsBenutzerName>\Anwendungsdaten\Mozilla_Backup\ Wo der liegt und wie Sie ihn finden (Hinweis: Windows > Ordneroptionen > unsichtbare Dateien) steht im oben erwähnten Kapitel Profilordner.

    für Windows Vista: C:\Benutzer\<Ihr Benutzername>\Anwendungsdaten\Roaming\Mozilla\ bzw. C:\Benutzer\<Ihr Benutzername>\AppData\Roaming\Mozilla\

  9. Neustart des Rechners, um alle eventuell noch im Arbeitsspeicher vorhandenen Dateien der alten Version zu löschen.

    1. Installieren Sie Firefox mit dem zuvor heruntergeladenen Setupprogramm neu. Im letzten Installationsfenster das Häkchen vor: "Mozilla Firefox jetzt starten" stehen lassen (wenn es nicht da sein sollte, unbedingt setzen), damit Firefox starten und einen neuen Profilordner anlegen kann. Wenn Firefox startet, kommt ein Fenster; in diesem Fenster "Nichts importieren" auswählen. Anschließend den Firefox wieder beenden.

    2. Sie können einige alte Einstellungen aus dem alten Profil (das jetzt in einem Unterordner von "Mozilla_Backup" liegen sollte) in das neue, bei der Installation automatisch erstellte Profil übernehmen. Dazu können Sie folgende Dateien einfach aus diesem alten Profil in den Ordner des neuen Profils kopieren:

        * bookmarks.html (Lesezeichen)
        * signons.txt (Passw&ouml;rter, ohne key3.db nutzlos)
        * signons2.txt (ab Firefox 2.0.0.2 / 1.5.0.10, Passw&ouml;rter, ohne key3.db nutzlos)
        * key3.db (Schl&uuml;ssel f&uuml;r die Passw&ouml;rter)
        * cookies.txt (Cookies)
        * hostperm.1 (Pop-Up Verhalten, gesperrte Grafiken etc.)
      
      
      
      Mehr dazu finden Sie im Artikel Neues Profil.
      
    3. Falls Sie in Ihrem jetzigen Firefox Erweiterungen und/oder Themes installiert hatten, können Sie diese neu installieren. Weitere Informationen zum Thema Erweiterungen sind die Kapitel Erweiterungen installieren - wie geht das? (http://www.erweiterungen.de/hilfe/2/) und Was tun, wenn die Installation oder das Update einer Erweiterung fehlschlägt? (http://www.erweiterungen.de/hilfe/3/). Empfohlen wird besonders die Offline-Installation von Erweiterungen, wie unter Punkt 2. in diesen Hinweisen (Link (http://www.erweiterungen.de/hilfe/2/)) erläutert.

Nach Durchführung all dieser Punkte sollte bei Ihnen Firefox ohne Probleme laufen. Denken Sie daran, Firefox bei Ihrer Firewall anzumelden, falls Sie eine haben.

Abschließender Ratschlag: Verwenden Sie zum Herunterladen des Firefox-Setup-Programms ausschließlich die Quellen, die in der Liste der empfohlenen Download-Seiten aufgeführt werden.

[bearbeiten] Neuinstallation unter Mac OS X

Hinweis: dieser Artikel bezieht sich auf Mac OS X ab Version 10.2.8 Sollten Sie dauerhaft Probleme mit Ihrem Firefox haben, die weder durch den Safe Mode noch durch ein neues Profil behoben werden können, empfiehlt sich eine saubere Neuinstallation des Firefox:

  1. Laden Sie das Firefox-Diskimage von der Mozilla Firefox-Downloadseite (http://www.mozilla-europe.org/de/) entsprechend Ihres Betriebssystems und Ihrer Sprache herunter.

  2. Beenden Sie Firefox vollständig.

  3. Deinstallieren Sie die momentane Firefox-Version, indem Sie das Firefox-Icon im Ordner "Programme" löschen. Diesen Ordner finden Sie (ab Mac OS X 10.3) bei geöffnetem Finder in der linken Seitenleiste. Falls Sie noch Mac OS X 10.2 einsetzen, wechseln sie in ihren Benutzerordner und öffnen von dort den Programmordner. Falls sie das Firefox-Icon im Dock haben löschen Sie es.

  4. Benennen Sie den Profilordner um, z.B. von: "Firefox" in "Firefox_Backup". Wo der liegt und wie Sie ihn finden steht im oben erwähnten Kapitel Profilordner.

  5. Neustart des Rechners, um alle eventuell noch im Arbeitsspeicher vorhandenen Dateien der alten Version zu löschen.

  6. Installieren Sie Firefox mit dem zuvor heruntergeladenen Diskimage neu. Starten Sie nach der Installation Firefox kurz und beenden Sie ihn danach wieder. Dies ist notwendig, damit Firefox automatisch ein Profil erstellen kann.

  7. Sie können einige alte Einstellungen aus dem alten Profil (das jetzt in einem Unterordner von "Firefox_Backup" liegen sollte) in das neue, bei der Installation automatisch erstellte Profil übernehmen. Dazu können Sie folgende Dateien einfach aus diesem alten Profil in den Ordner des neuen Profils kopieren:

          * bookmarks.html (Lesezeichen)
          * signons.txt (Passw&ouml;rter, ohne key3.db nutzlos)
          * signons2.txt (ab Firefox 2.0.0.2 / 1.5.0.10, Passw&ouml;rter, ohne key3.db nutzlos)
          * key3.db (Schl&uuml;ssel f&uuml;r die Passw&ouml;rter)
          * cookies.txt (Cookies)
          * hostperm.1 (Pop-Up Verhalten, gesperrte Grafiken etc.)
    
    
    
        Mehr dazu finden Sie im Artikel Neues Profil.
    
  8. Falls Sie in Ihrem jetzigen Firefox Erweiterungen und/oder Themes installiert hatten, können Sie diese neu installieren. Weitere Informationen zum Thema Erweiterungen sind die Kapitel Erweiterungen installieren - wie geht das? (http://www.erweiterungen.de/hilfe/2/) und Was tun, wenn die Installation oder das Update einer Erweiterung fehlschlägt? (http://www.erweiterungen.de/hilfe/3/). Empfohlen wird besonders die Offline-Installation von Erweiterungen, wie unter Punkt 2. in diesen Hinweisen (Link (http://www.erweiterungen.de/hilfe/2/)) erläutert.

Nach Durchführung all dieser Punkte sollte bei Ihnen Firefox ohne Probleme laufen. Denken Sie daran, Firefox bei Ihrer Firewall anzumelden, falls Sie eine haben.

Abschließender Ratschlag: Verwenden Sie zum Herunterladen des Firefox-Diskimages ausschließlich die Quellen, die in der Liste der empfohlenen Download-Seiten aufgeführt werden. [bearbeiten] Installation inoffizieller Firefox Builds

Unter "Firefox Builds" versteht man alle offiziellen und inoffiziellen Versionen des Browsers Firefox, siehe auch Build (http://de.wikipedia.org/wiki/Build).

Offizielle Builds sind nur diejenigen, die von der Mozilla Foundation als Release veröffentlicht wurden. Inoffizielle Builds sind u.a. alle Testbuilds, die zu einer neuen, offiziellen Version führen, das sogenannte Nightly Build, oder auch ein Build, das an die Gegebenheiten Ihres Prozessors angepasst ist, siehe "Moox" unter FAQ:Geschwindigkeit. Auch der Portable Firefox, mit dem Sie Ihren ganz persönlichen Firefox Browser auf einem USB-Stick mit sich tragen und überall benutzen können, gehört zu den inoffiziellen Firefox Builds.

Installieren und Arbeiten mit inoffiziellen Firefox Builds ist mit Risiken verbunden, da sie oft Fehler enthalten, die zu Programmabstürzen und Datenverlust führen können. Nur erfahrene, experimentierfreudige PC-Nutzer sollten mit inoffiziellen Firefox Builds arbeiten. Ein Unterforum des Deutschen Firefox Forums enthält hierzu weitere Informationen und Erfahrungsberichte: Firefox Builds (http://www.firefox-browser.de/forum/viewforum.php?f=7).

Lösungsvorschläge

Thumb_up
Thumb_down

0%
0%

schön, daß man gleich die Lösung liefert ;)

vorgeschlagen von Fachmann am 13. Oktober 2008 23:57

finden

 
 

RSS Feeds

Stichwörter zu diesem Fehler